eine Weihnachtsgeschichte
von heute MM
der vorweihnachtsabend im jahre 1945:
mutter hatte keinen weihnachtsbaum kaufen koennen, deshalb ging sie mit der kleinen spaltaxt in den wald am stadtrand, vorbei an den russischen soldaten, die in ihrem sovjetischen militaerfzg frierend den forst bewachten.
Mutter huellte sich in ein tarnnetz und verschmolz mit der dunkelheit.
Im walde lag knietief schnee, der bei jedem schritt oben in ihre stiefel eindrang, die eigtlich keine stiefel waren, sondern mit kartoffelsaecken gefuetterte schuhkartons.

Sie kam schließlich an eine malerische, in fahles mondlicht getauchte lichtung - und da stand er: der perfekte weihnachtsbaum. Er war vollkommen symmetrisch gewachsen, hatte einen dichten nadelwuchs und keine fehlstellen. Der gut 8m hohe baum wuerde die kinder in staunen versetzen.
Sie holte die kleine axt unter ihrem lumpenmantel hervor und der stahl sauste auf und nieder. Der baum kippte.
Mutter wickelte einen gurt um die erste astverzweigung (internodie) und zog den baum genau 30cm, bis er sich mit den umliegenden bueschen verwoben hatte und folglich nicht mehr zu bewegen war.
Voellig erschoepft setzte sie sich und trank einen kraeftigen schluck selbstgemachten alkohol.
Sie traf den entschluss, dass die obere, ebenfalls perfekt gewachsene spitze, auch schoen waere und schlug diese ab.
Die tannenbaumspitze ließ sich auch leicht schultern und nachdem sie 4std weg war, brachte sie, ohne entdeckt zu werden, den baum nach hause.

Die kinder lagen in wolldecken eingemummelt auf dem kachelofen und schliefen. Sie traeumten von der hitlerjugend.
Mutter bemuehte sich leise zu sein und belastete beim durchschreiten des wohnzimmers nur die nicht-knarzenden dielen.
Mit einem spitzen messer popelte sie nen astlochstopfen aus dem beistelltisch und steckte den baum da rein. Er stand gut.
Unter dem baum breitete sie alte weihnachtsservietten aus, die die unterlage für die geschenke darstellten.
Morgen ist heiligabend, aber sie hatte noch keine geschenke für die kinder. Also zog sie nocheinmal los, es hat zu schneien angefangen und der wind ruettelte an den fensterlaeden.
Sie ging die straße entlang, die panzer hatten die wohngegend in eine geisterhafte ruinenlandschaft verwandelt, die gartenzwerggesaeumten vorgaerten waren jetzt massengraeber.
Mutter fand schließlich 2 geschenke und kehrte zufrieden heim.

Als die kinder am morgen des 24.dez 1945 aufwachten, fanden sie 2 in lumpen eingewickelte praesente unter der weihnachtsbaumspitze.
Sie vergaßen für einen moment all das leid und den schrecken, der ihnen in ihrem kurzen leben schon wiederfahren war und fragten sich, was wohl drin sei.
Trotz oder gar wegen ihrer neugier und freudiger anspannung wurden sie erstmal zum spielen nach draußen geschickt, waehrend mutter einen wohlduftenden innereien- und knochenauflauf zubreitete.

Draußen schlossen sich einige nachbarswaisen der schneeballschlacht an, es gab keine gefangenen, genau wie bei onkel hitler.
Gegen halb 5 rief mutter die kinder zum essen rein. Es gab für die jungs einen sieg zu feiern; wenn man 5 waisenkinder in eine reihe stellt, kann man mit einem schneeball alle 5 treffen.

Das essen fand großen anklang, es schmeckte und die familie wünschte sich, dass vater bald heimkehren wuerde. Sie setzten sich zusammen und verfassten einen weihnachtsbrief.
Dann gabs die bescherung; die kinder rissen mit hastigen bewegungen die geschenke auseinander. Hans bekam einen großen, besonders schoen gewachsenen tannenzapfen, klein fritzi bekam ein stueck putz, dass die form einer maschinenpistole hatte.
Fritzi eroeffnete sofort das feuer und hans,in der sicheren deckung des servierwagens, zog den sicherungssplint aus der tannenzapfengranate: "friss scheiße, bolschewiki-pack" Der zapfen rollte über den boden und kam zielgenau unter fritzi zum liegen. <<Boom>> Er hatte keine chance.

Mutter sah dem treiben zu und dachte sich ihren teil. Sie legte "oskar wildes gesammelte werke" in den ofen und rief die kinder zum vorlesen der weihnachtsgeschichte zusammen.
Mutters geistigen erguesse waren sehr ruehrselige, selbstverfasste kitschgeschichten, wo die offensichtliche moralpredigt in der genuegsamkeit der menschen aus dem 1.Weltkrieg als kontrastierende vorhaltung zum "schaut nur, wie gut es uns geht" bestand. Allerdings huebschte sie die storys stets mit einigen explosionen, spionage-intrigen und hinterhalten auf, um die jungs in den bann zu ziehen.
Und wenn sie sich schließlich vor angst zitternd unter der decke versteckten, trank mutter noch einen schluck selbstbrannten-
"auf die fan-ta-sie"



Weihnachtsgeschichte epilog

65 jahre später:
oppa fritz sitzt im kreis seiner familie. Alle sind sie zu besuch gekommen: seine tochter elke, ihr sohn vincent und rudolfo, der dreiste stiefvater von vincent.
Vincent, also fritz' enkel, rennt am oppa vorbei, direkt zu der nordmanntanne (1,35m, 40tacken, von obi) Unter dem baum liegen geschenke in roboter-einwickelpapier, sie haben laser und gehören zum fanartikelsortiment von vincents lieblingscartoonserie. Die roten, kleinen geschenke mit den goldenen sternen sind für die erwachsenen.
An der form erkennt fritz, dass es schokolade und mercis gibt.
Nach 70 weihnachten hat man einen blick dafür, er grinst und knetet zurueckgelehnt die armlehne seines ledersessels.

Vincent ist von der geschenkerwartung ganz außem haeuschen und fuer niemanden ansprechbar.
Die hausangestellte bringt das weihnachtsessen rein. Sie kocht schon den ganzen tag und hat insgesamt 4kg bestes lammfleisch beim schlachter vorbestellt.
Was wuerde fritz nur ohne die frau von den philipinen machen?
Elke und rudolfo hauen rein und werden erst aufhoeren, wenn aus dem saettigungsgefuehl eine ernsthafte uebelkeit wird. Vincent isst wenig, er denkt nur an die geschenke. Geschenke! Werden seine eltern die 10punkte-wunschliste an den wohlhabenen oppa weitergereicht haben?

Um 18uhr ist bescherung, vincent zerfetzt seine geschenke. Oppa, elke und rudolfo schauen vergnuegt zu, das kind soll zufrieden sein und jeden wunsch erfuellt kriegen. Es soll ihm an nichts fehlen.
Ein wunschloses kind ist ein glueckliches kind. Er soll nur das nicht haben, was er nicht will. Aus Vincent wird so mal wer.
Er wird elke stolz machen und rudolfo auch.

In der tat bekam vincent an diesem abend sehr viele starwars-artikel, die ihn darin bestaerken sollten astronaut zu werden. Bei der NASA oder bei der ESA, ist auch egal, das wird der jung schon selber entscheiden, wenns soweit ist.
Schon plaerrt die penetrante stimme von jarjarbinks aus dem cdradio - Vincents großes idol.

Die erwachsenen schenkten sich neben den sueßigkeiten auch musicalkarten zu familienfreundlichen musicals für die ganze familie. Viel musik, kultur und tralala.
Oppa fritz setzt zu einer weihnachtsgeschichte an, anfangs hoert ihm niemand zu, er baut die geschichte um darthvader auf, wie seine mutter damals baut er viel action um eine moralpredigt auf.
Im laufe der geschichte toetet onkel darth jarjarbinks mit einem bolzenschussgeraet, der spannungsbogen war sehr gekonnt aufgespannt, es gibt viele wendungen, wie eine zeitreise, die ein direkten sprung zu einem nicht mehr moeglich geglaubten happyend schafft.
Fritz uebertrifft sich selber, er steht mitten im raum und seine worte lassen in den koepfen der anderen bilder entstehen, die so echt wirkten und so fesselten, dass niemand sich nicht traute auf klo zu gehen. Nur das hausmaedchen rallte nichts.

Darthvader stirbt am ende weil sein gehirn mittels der zeitmaschine kuenstlich gealtert wird und er als dementer alter sack seinen schwarzen umhang vollmacht , was seine namenlosen helfer gegen ihn aufbringt und sie ihn schließlich mit loetkolben zu tode foltern.
In vincents augen wurde der oppa an dem abend zu einem held, denn george lukas hat solchen stoff irgendwie aus mangel an einfallsreichtum nie umsetzen koennen.